SECURITY-THEMEN

Was ist der Unterschied zwischen Viren, Würmern und Trojanern?

Obwohl die Begriffe Trojaner, Wurm und Virus häufig synonym verwendet werden, sind sie nicht identisch. 

Bösartige Programme

Der häufigste Fehler, den viele machen, wenn das Thema Computerviren aufkommt, ist, dass sie einen Wurm oder Trojaner als Virus bezeichnen. Obwohl die Begriffe Trojaner, Wurm und Virus oftmals synonym verwendet werden, sind sie nicht identisch. Viren, Würmer und Trojaner sind alles bösartige Programme, die auf Ihrem Computer Schaden anrichten können. Doch gibt es einige Unterschiede zwischen diesen drei Arten von Schadprogrammen und wenn Sie diese kennen, können Sie Ihren Computer besser vor ihren negativen Auswirkungen schützen.

Bösartige Programme

Wenn Sie die Unterschiede kennen, können Sie Ihren Computer besser schützen

Ein Computervirus hängt sich an ein Programm oder eine Datei an, sodass er sich von einem Computer auf den nächsten verbreiten und diese Geräte dabei infizieren kann. Ähnlich wie bei menschlichen Viren können Computerviren nach der Schwere der Infektion unterschieden werden. Einige Viren verursachen nur geringfügige störende Effekte, während andere Ihre Hardware, Software oder Dateien beschädigen können. Fast alle Viren sind an eine ausführbare Datei angehängt. Das bedeutet, dass der Virus möglicherweise auf Ihrem Computer vorhanden ist, ihn jedoch erst infizieren kann, wenn Sie das bösartige Programm ausführen oder öffnen. Ein wichtiger Punkt ist, dass sich ein Virus nicht ohne menschliches Zutun verbreiten kann (z. B. durch Ausführen eines infizierten Programms, um ihn zu aktivieren). Nutzer verbreiten – in den meisten Fällen unwissentlich – Computerviren weiter, indem sie infizierte Dateien teilen oder E-Mails mit Viren als E-Mail-Anhang versenden.

Ein Wurm ähnelt in seinem Aufbau einem Virus und wird als Unterklasse eines Virus angesehen. Würmer verbreiten sich von einem Computer auf einen anderen, doch anders als Viren können sie ohne Zutun einer Person übertragen werden. Ein Wurm nutzt auf Ihrem System vorhandene Datei- oder Datenübertragungsfunktionen, was es ihm ermöglicht, sich ohne Hilfe fortzubewegen. Die größte Gefahr bei einem Wurm ist seine Fähigkeit, sich auf Ihrem System zu replizieren. Das bedeutet, dass von Ihrem Computer anstatt nur eines Wurms Hunderte oder Tausende Kopien desselben Wurms versendet werden könnten – mit potenziell katastrophalen Folgen. Beispielsweise könnte ein Wurm eine Kopie von sich an alle Personen in Ihrem E-Mail-Adressbuch senden. Anschließend repliziert sich der Wurm und überträgt sich an alle Personen im Adressbuch jedes Empfängers. Dieser Vorgang wird anschließend immer weiter fortgesetzt. Die Kopierfähigkeit eines Wurms und seine Fähigkeit, sich über Netzwerke zu übertragen, führt letztendlich in den meisten Fällen dazu, dass der Wurm zu viel Systemspeicher (oder Netzwerkbandbreite) verbraucht. Die Folge ist, dass Webserver, Netzwerkserver und einzelne Computer nicht mehr reagieren. Bei neueren Wurmangriffen, wie etwa dem vielbeachteten Blaster-Wurm, wurde der Wurm so programmiert, dass er eine Hintertür auf Ihrem System öffnet, über die bösartige Benutzer per Fernsteuerung die Kontrolle über Ihren Computer übernehmen können.

Ein Trojaner ist kein Virus, sondern ein Schadprogramm, das wie eine echte Anwendung aussieht. Im Gegensatz zu Viren replizieren sich Trojaner nicht selbst, können jedoch ebenso großen Schaden anrichten. Trojaner öffnen zudem eine Hintertür auf Ihrem Computer, über die bösartige Benutzer oder Programme Zugang zu Ihrem System erhalten und vertrauliche oder persönliche Informationen stehlen können.

Testen Sie Ihre Website-Sicherheit

Symantec CryptoReport

Überprüfen Sie die Installation Ihres SSL/TLS-Zertifikats

TESTEN
Schwachstellenanalyse

Schwachstellenanalyse

Sicherheitslücken (auch als "Schwachstellen" bezeichnet) sind ein potenzielles Einfallstor, über das Bedrohungen die Funktionalität einer Website beeinträchtigen oder auf der Website vorhandene Daten beschädigen, herunterladen oder manipulieren können. Eine typische Website (selbst der einfachste Blog) kann Tausende potenzielle Sicherheitslücken aufweisen.

Weiterlesen

Was sind Malware, Viren, Spyware und Cookies?

Was sind Malware, Viren, Spyware und Cookies und wie unterscheiden sie sich?

Bevor Sie etwas aus dem Internet herunterladen, sollten Sie sich zunächst sicher sein, was es ist.

Weiterlesen

Ist Virenschutz für Linux wirklich notwendig?

Ist Virenschutz für Linux wirklich notwendig?

Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Linux auf Desktops mit der Gnome-Umgebung zeigen Malware-Programmierer zunehmendes Interesse an Linux.

Weiterlesen

Community beitreten

Nehmen Sie an Security-Diskussionen auf Symantec Connect teil

SYMANTEC CONNECT

Folgen Sie Threat Intelligence auf Twitter @Threatintel

SYMANTEC ON TWITTER

Sehen Sie sich Videos auf dem Symantec Website Security YouTube-Kanal an.

SYMANTEC ON YOUTUBE