Handeln Sie jetzt - sonst droht Ihrer Website der Vertrauensentzug in Chrome

Zukünftige Versionen von Google Chrome vertrauen gewissen Thawte-, GeoTrust- und RapidSSL SSL/TLS-Zertifikaten nicht mehr. Wenn Chrome-Nutzer eine Website aufrufen, die ein solches Zertifikat nutzt, sehen sie in der Adressleiste den Hinweis "Nicht sicher".

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Symantec-, Thawte-, GeoTrust- und RapidSSL-Zertifikate bis spätestens 20. Juli 2018 neu auszustellen. Dies ist das erste Canary-Release-Datum für Chrome 70. Weitere Details finden Sie hier.

Verwenden Sie diesen SSL Certificate Checker, um Ihre Symantec-, Thawte-, GeoTrust- und RapidSSL- -Zertifikate auf Vertrauensentzug zu prüfen.

loader
 

Zertifikat nicht von Symantec, GeoTrust, RapidSSL oder Thawte ausgestellt

Vergewissern Sie sich, dass die Website durch ein Zertifikat aus unserem Produktangebot gesichert ist.

 

Sie müssen nichts tun.

Google Chrome wird auch weiterhin die SSL / TLS-Zertifikat für {0} vertrauen.

 

Sie müssen nichts tun.

{0} ist über ein SSL/TLS-Zertifikat von DigiCert gesichert. Diesem Zertifikat wird Google Chrome weiterhin vertrauen.

 

Ersetzen Sie daher Ihr Zertifikat für {5} noch vor dem 15. März 2018.

Ab 15. März werden Warnungen für diese Website in Google Chrome angezeigt.

Sie können Ihr Zertifikat kostenlos über die Verwaltungskonsole ersetzen lassen:

  • Bei Zertifikaten, die Sie über die Symantec-Website bezogen haben, melden Sie sich hier an.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über Complete Website Security oder Managed PKI for SSL verwalten, melden Sie sich hier an.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über Ihr Firmenportal verwalten, melden Sie sich dort an oder wenden Sie sich an Ihren Administrator.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über einen Symantec-Vertriebspartner bezogen haben, melden Sie sich beim entsprechenden Konto an oder wenden Sie sich an den jeweiligen Vertriebspartner.
 

Ersetzen Sie daher Ihr Zertifikat für {5} noch vor dem 13. September 2018.

Ab 13. September werden Warnungen für diese Website in Google Chrome angezeigt.

Sie können Ihr Zertifikat kostenlos über die Verwaltungskonsole ersetzen lassen:

  • Bei Zertifikaten, die Sie über die Symantec-Website bezogen haben, melden Sie sich hier an.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über Complete Website Security oder Managed PKI for SSL verwalten, melden Sie sich hier an.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über Ihr Firmenportal verwalten, melden Sie sich dort an oder wenden Sie sich an Ihren Administrator.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über einen Symantec-Vertriebspartner bezogen haben, melden Sie sich beim entsprechenden Konto an oder wenden Sie sich an den jeweiligen Vertriebspartner.
 

Ersetzen Sie daher Ihr Zertifikat für {5} noch vor dem 15. März 2018.

Ab 15. März werden Warnungen für diese Website in Google Chrome angezeigt.

Sie können Ihr Zertifikat kostenlos über die Verwaltungskonsole ersetzen lassen:

  • Bei Zertifikaten, die Sie über die {0}-Website bezogen haben, {1}.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über einen {0} -Vertriebspartner bezogen haben, melden Sie sich beim entsprechenden Konto an oder wenden Sie sich an den jeweiligen Vertriebspartner.
 

Ersetzen Sie daher Ihr Zertifikat für {5} noch vor dem 13. September 2018.

Ab 13. September werden Warnungen für diese Website in Google Chrome angezeigt.

Sie können Ihr Zertifikat kostenlos über die Verwaltungskonsole ersetzen lassen:

  • Bei Zertifikaten, die Sie über die {0}-Website bezogen haben, {1}.
  • Bei Zertifikaten, die Sie über einen {0}-Vertriebspartner bezogen haben, melden Sie sich beim entsprechenden Konto an oder wenden Sie sich an den jeweiligen Vertriebspartner.
 

Website nicht erreichbar

Prüfen Sie die Schreibweise und stellen Sie sicher, dass die Website öffentlich zugänglich ist.

Wir haben unsere Datenschutzrichtlinie aktualisiert, die Sie hier finden können.